Kindermatratzen


Mit Matratzen vom Kindermöbelversand liegen Sie richtig

 

Ein Drittel seines Lebens verbringt man im Bett. Und kleinere Kinder sind sogar noch länger in ihrem Bett. Wenn man dann auch noch bedenkt, dass man seine Liegeposition in Durchschnitt sechzig Mal pro Nacht verändert, dann bekommt man ein Gefühl dafür, wie sehr man bei der Wahl der Matratze auf die richtige bzw. passende Qualität achten sollte.

Und was wirklich passend ist ändert sich bei Kindern ja auch noch. Das ist bei Kinderkleidung, bei Kindertischen oder Kinderstühlen so und bei Matratzen natürlich auch. Da ist zum einen die Größe des Bettes, die sich vom Babybett bis zum Bett für einen Jugendlichen natürlich verändert. Zum anderen entwickeln sich auch die Vorlieben. So mag mancher lieber etwas härter liegen. Mancher lieber etwas weicher. Und bei Kinderbetten mit Rausfallschutz sollte man auf die Höhe der Matratze achten, damit der Rausfallschutz auch seine Funktion erfüllen kann.

Hochwertige Matratzen aus verschiedenen Materialien

Die Entscheidung für die richtige Größe ist gewöhnlich schnell gefallen. Dagegen kann die Frage nach dem gewünschten Material schon sehr viel mehr Zeit in Anspruch nehmen. Denn die verschiedenen Materialien bieten schließlich auch unterschiedliche Vorteile.

Kaltschaummatratzen sind in unterschiedliche Liegezonen unterteilt, wodurch eine hohe Punktelastizität erreicht wird, die den Körper gut stützt. Da die Kaltschaummatratzen oft gut wärmeisoliert sind, sind sie für Menschen, die stark schwitzen oft nicht so gut geeignet.

Punktelastisch sind in aller Regel auch Latexmatratzen. Besonders praktisch für Allergiker ist der Umstand, dass sich Hausstaubmilben in reinen Latexmatratzen nicht einnisten können.

Federkernmatratzen, bei denen Spiralfedern den Kern der Matratze bilden, schwingen etwas nach. Bei Taschenfederkernmatratzen sind die Federn in Stoffsäckchen eingenäht. Diese Matratzen haben gewöhnlich unterschiedliche Liegezonen, wodurch ein hoher Liegekomfort erreicht wird.

Die hochwertigen 3D-Luftpolster Matratzen vom Markenhersteller Träumeland sorgen für unvergleichliche Luftdurchlässigkeit, damit Ihr Baby auch auf dem Bauch liegend gut atmen kann. Und das innovative Luftpolster sorgt sowohl für optimale Körperanpassung als auch für eine optimale Stützung des Körpers.

Welche Matratzen könnten passen?

Eine passende Matratze zu finden ist natürlich von mehreren individuellen Faktoren und Vorlieben abhängig. Ganz allgemein kann man aber festhalten:

Mit Kaltschaummatratzen fühlen sich meistens die Menschen wohl, die sich nachts viel bewegen. Auch wenn man schnell friert oder wenn Allergien und Rückenprobleme ein Thema sind, können Kaltschaummatratzen die richtige Wahl sein.

Die Latexmatratzen sind hervorragend für Menschen mit Hausstaubmilbenallergie. Das eher weiche Liegegefühl genießen Bauch- und Seitenschläfer gleichermaßen.

Federkernmatratzen haben im Allgemeinen eine relativ hohe Luftdurchlässigkeit, was Menschen, die nachts viel Schwitzen, schätzen. Bauch- und Rückenschläfer erfreuen sich an der recht hohen Stabilität der Liegezonen.

Und die Matratzen mit 3D-Luftpolster sorgen für eine außergewöhnliche Luftdurchlässigkeit, wodurch Babys gut atmen können, wenn sie auf dem Bauch liegen.

Wohlfühlen beginnt mit Matratzen von Dannenfelser Kindermöbel.